faq

Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Durocan.

Worin unterscheidet sich der Durocan von herkömmlichen Wärmespeichern?

Herkömmliche Wärmespeicher enthalten Wasser. Wasser kann zwar viel Wärme speichern, aber durch ein Phasenwechsel-Material wird die Speicherkapazität noch einmal deutlich erhöht. Darum enthält der Durocan sowohl Wasser für den Wärmetransfer als auch ein Phasenwechsel-Material. Und darum ist der Durocan auch viel kleiner!

Heizt der Durocan elektrisch oder mittels einer Wärmepumpe?

Der Durocan kann vollelektrisch heizen und auf Wunsch eine Wärmepumpe als zweite Heizquelle nutzen. Wärmepumpenanlagen sind teuer und haben eine technische Lebensdauer von nur 10 bis 15 Jahren. Wegen dieser hohen jährlichen Wertminderung empfiehlt es sich, den Durocan vollelektrisch, also ohne Wärmepumpe zu betreiben. Dabei kommt es jedoch natürlich auf Ihre Heizanforderungen an.

Mein Haus ist sehr klein. Passt der Durocan hinein?

Der Wärmespeicher passt in jedes Haus. Er ist jedoch größer als eine Gastherme. Falls Sie keinen Platz für die Solarkollektoren haben, können diese auch an einem anderen Ort installiert werden. Zahlreiche Bürgerinitiativen haben sich zu diesen Zweck bereits zusammengetan.

Ich habe keine Fußbodenheizung. Funktioniert die Anlage auch mit Heizkörpern?

Das System funktioniert mit Ihrem bestehender Heizungsanlage. Anders als bei einer Wärmepumpe brauchen Sie nicht auf eine Fußbodenheizung umzusteigen. Ihre Heizungs- und Warmwasserversorgungssysteme bleiben erhalten.

1
Hallo, kan ik je helpen?
Powered by
Back To Top